consus clinicmanagement

Veröffentlichungen zu consus

Informationen und Materialien

Das Entlassmanagement in trockenen Tüchern

Pressemitteilungen -

consus clinicmanagement erweitert Beratungsangebot um den Bereich Entlassung

Freiburg im Breisgau, 2. Juni 2017. Am 1. Oktober 2017 tritt der neue Rahmenvertrag Entlassmanagement in Kraft und legt den Kliniken strenge Regeln bei der Entlassung ihrer Patienten auf. Bisher ist kaum ein Krankenhaus auf die Vielzahl der neuen Anforderungen vorbereitet. Hilfe bietet das Beratungsunternehmen consus clinicmanagement, das Akutkliniken in ganz Deutschland bei der Etablierung eines rechtssicheren, funktionierenden und patientengerechten Entlassmanagements unterstützt – ein bundesweit einmaliges Angebot.

Patienten bei einer immer kürzeren Verweildauer bestmöglich versorgt aus der Klinik zu entlassen: Das ist das Ziel eines optimalen Entlassmanagements. Ab dem 1. Oktober 2017 gelten mit dem Rahmenvertrag Entlassmanagement neue gesetzliche Regelungen. Kliniken sind demnach dazu verpflichtet, die Entlassung ihrer Patienten aus dem Krankenhaus während der Behandlung vorzubereiten, ein Entlassmanagement zu organisieren und notwendige Maßnahmen zur Anschlussversorgung einzuleiten. „Der Rahmenvertrag bringt für die Patienten eine deutliche Verbesserung“, weiß Veronika Schulte-Marin vom Beratungsunternehmen consus clinicmanagement. „Auf die Kliniken jedoch kommen beachtliche personelle, organisatorische, technische und auch finanzielle Anforderungen zu, auf die die wenigsten gut vorbereitet sind.“

 

consus unterstützt bei der nachhaltigen Optimierung des Entlassmanagements

Das Freiburger Beratungsunternehmen consus ist auf Medizincontrolling, Erlösoptimierung und Krankenhausmanagement spezialisiert und berät Kliniken und Klinikketten in ganz Deutschland – neuerdings auch zum Entlassmanagement. Das Team um Veronika Schulte-Marin analysiert das bestehende Entlassmanagement, unterstützt Kliniken bei der Umsetzung gesetzlicher Vorgaben, berät zur Prozessoptimierung durch Strukturierung der internen Arbeitsabläufe, identifiziert Lücken in der Versorgungskette und fördert die Kommunikation und interprofessionelle Zusammenarbeit in der Klinik sowie zu externen Beteiligten. Um nachhaltige Erfolge zu erzielen und Schwachstellen aufzudecken, gehen die consus-Mitarbeiter aktiv mit in die Kliniken, begleiten durch den Arbeitsalltag oder besuchen Visiten. Eine tragende Säule bildet zudem die Schulung des Klinikpersonals. consus bietet hierzu hausinterne Weiterbildungsangebote sowie Seminare im eigenen Bildungsunternehmen „consus Akademie“.
Basis dieses bundesweit einmaligen Angebots ist die Erfahrung, Expertise und tiefe medizinische Prägung des consus-Teams: Die meisten Führungspositionen und die Unternehmensleitung des Managementunternehmens sind durch Ärzte und erfahrende Pflegekräfte besetzt. Versierte Branchenkenner ergänzen das Team. Veronika Schulte-Marin war zehn Jahre als Leiterin des Entlassmanagements eines privaten Klinikkonzerns tätig und verantwortete Akut- und Rehakliniken deutschlandweit. „Mit dem Beratungsangebot zum Entlassmanagement, das das consus-Portfolio wunderbar ergänzt, rennen wir gerade offene Türen ein. Das Thema betrifft ja derzeit alle Kliniken und kann bei richtiger Umsetzung wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg des Hauses beitragen. Denn wenn alle Prozesse stimmen und der Patient das Haus gut versorgt am geplanten Tag entlässt, können alle zufrieden sein – der Patient, sein Arzt, das Klinikmanagement, die Kostenträger und der Gesetzgeber.“

 

 

Unser Ziel war es von Beginn an, Beratungsangebote zu schaffen, die wir uns in unserer aktiven Klinik-Zeit selber gewünscht hätten und die es bisher nicht gab. Dieses Ziel haben wir erreicht.

Dr. med. Djordje Nikolic, Geschäftsführer

brand eins AwardAwardAwardAward