Dr. Jan Leuthold

Dr. rer. nat.
Jan Leuthold

Kurz-Vita Dr. rer. nat. Jan Leuthold

  • seit 2021: Geschäftsführer Prozesse & Kosten consus clinicmanagement
  • 2017-2020: Leiter Einkauf und ab 2018 zusätzlich Leiter Service GmbH am Ernst von Bergmann Klinikum Potsdam
  • 2015-2017: Geschäftsführer Sana Klinik Einkauf GmbH
  • 2007-2015: Leiter Pharmaeinkauf und ab 2014 Leiter des Zentralen Dienstes Apotheke bei der Helios Kliniken GmbH
  • 2003-2006: Chefapotheker im Klinikum Uckermark Schwedt und Ausbildung zum Fachapotheker für klinische Pharmazie
  • 1996-2003: Krankenhausapotheker im Humaine-Klinikum Bad Saarow / Fürstenwalde

„Man muss nicht alles toll finden, aber man sollte alles mal gemacht haben.“ Dieses Lebensmotto hat Jan Leuthold stets beherzigt – ob als Jugendlicher beim Sport, bei seinem Weg in die Pharmazie oder bei seinen vielfältigen Aktivitäten jenseits des Berufslebens.

Jan Leuthold wächst neben einer Rollschuhbahn auf, jeden zweiten, dritten Tag zieht er in der Halle seine Bahnen. Als er seine Fähigkeiten eines Tages auf der Eisbahn zeigt, erkennt man sein Talent, fördert ihn im Sportinternat. „Eine gute Schule“, nennt Jan Leuthold die Zeit auf dem Sprung zur Eisschnelllauf-Profikarriere. Eine Zeit, die ihn gelehrt habe, mit Widerständen, Gegenwind und Konkurrenz umzugehen. „Ich habe viele Eigenschaften mitgenommen, die ich heute im Berufsleben gut gebrauchen kann: Zielstrebigkeit, Willensstärke und – ganz wichtig – Durchhaltevermögen.“

Über die Naturwissenschaften zur Pharmazie

Für die große Eislauf-Karriere reicht es nicht, und so stellt sich für Jan Leuthold irgendwann die Frage: Wie geht es nach der Schule weiter? Bei einem Abendessen mit der Familie wird klar: Der neugierige, von Naturwissenschaften begeisterte Jugendliche möchte nicht Physik oder Mathematik oder Chemie oder Medizin studieren – sondern am liebsten alles zusammen. „So entstand die Idee, Pharmazie zu studieren“, sagt Leuthold. „Dort fand ich die Mischung aus allem vor.“

Die Pharmazie liegt ihm, er schlägt zunächst einen geraden Karriereweg ein, ist in einer Krankenhausapotheke tätig, promoviert zu einem Stammzellthema, wird Fachapotheker für klinische Pharmazie und Chefapotheker in einem Brandenburger Krankenhaus. Als die Klinik privatisiert werden soll, inspiziert eine Abordnung des Klinikkonzerns Helios das Haus. Vom Fachwissen des zufällig anwesenden Leutholds ist man so begeistert, dass man ihm kurz darauf einen leitenden Posten anbietet. Nach kurzer Bedenkzeit sagt Jan Leuthold zu – und wird Chefeinkäufer im Pharmabereich des Konzerns.

Die Perspektive des Managements

„Bei Helios habe ich all das gelernt, was ich jenseits der klassischen Pharmazie lernen musste“, erinnert sich Jan Leuthold. „Ich habe die Pharmazie und das gesamte Krankenhaus aus der Perspektive des Managements noch einmal neu kennengelernt.“ In dem Konzern kann er seinen Wissensdurst stillen und Erfahrungen in vielen Bereichen sammeln: IT-Strukturen weiterentwickeln, medizinische Fachgruppen pharmazeutisch besetzen, neue Prozesse und Formen kollegialer Arbeitsteilung kennenlernen. 

Bei Helios lernt Jan Leuthold auch seine heutigen Geschäftsführer-Kollegen kennen und schätzen. Eine Wertschätzung, die auf Gegenseitigkeit beruht: „Ich habe Jan als klugen Analytiker kennengelernt, der zugleich eine hohe emotionale Intelligenz besitzt“, sagt Karen Wismann, consus Geschäftsführerin Medizin & Erlöse. „Diese Mischung ist extrem selten.“ Und Manuel Berger, Geschäftsführer Klinikmanagement & Infrastruktur, ergänzt: „Jan ist auf eine angenehme Art nüchtern, analytisch und auf Fakten konzentriert. Das hilft mir, Kritik anzunehmen.“

Der brillanteste Herzchirurg kann nicht operieren, wenn die Reinigung nicht funktioniert.

Dr. rer. nat. Jan Leuthold, Geschäftsführer Prozesse & Kosten

Krankenhaus komplett denken

Dass Jan Leuthold im Jahr 2021 überhaupt zu consus stoßen wird, ist auch seiner Familienverbundenheit zu verdanken. Nach einer Tätigkeit als Chefeinkäufer beim Sana-Konzern in Süddeutschland zieht es den dreifachen Vater einer Patchwork-Familie 2017 zurück in die Brandenburger Heimat. 

Am Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam übernimmt er neben dem Posten des Chefeinkäufers bald auch die Leitung der Service GmbH, verantwortet somit zusätzlich den gesamten Sekundärbereich der Dienstleistungen – von der Reinigung und Lagerverwaltung über die Medizin- und Betriebstechnik bis zur Bauplanung und zum Transportdienst. „Dort habe ich verinnerlicht, wie jedes kleine Rädchen im großen System Krankenhaus ineinandergreift“, sagt Leuthold. „Der brillanteste Herzchirurg kann nicht operieren, wenn die Reinigung nicht funktioniert.“  

Das Thema Krankenhaus gesamtheitlich zu betrachten – das hält Jan Leuthold auch bei consus für eine seiner wichtigsten Aufgaben. „Der Gesundheitssektor wandelt sich – und damit unser Geschäft“, sagt er. consus habe neue Geschäftsbereiche dazubekommen, Prozesse und Strukturen seien im Wandel. „Da gilt es, das große Ganze im Auge zu behalten.“

Jan Leuthold im Kreise der consus-Geschäftsführung

Viele Runden auch in der Freizeit

Auch der Privatmann Jan Leuthold hält sich an sein Motto, möglichst vieles einmal ausprobiert zu haben. So dürfte es wenige Freizeittätigkeiten geben, die dem Tausendsassa fremd sind – seien es sportliche Aktivitäten wie der Marathonlauf auf Inline-Skatern, Rennradfahren, Laufen, Paddeln und Segeln, seien es analytische Denkspiele wie Schach und Go oder Handwerksarbeiten in der eigenen Werkstatt und das Herumschrauben an alten Motorrädern. 

Auf die Eisbahn zieht es Jan Leuthold dagegen heute nur noch selten. Gelegentlich vermisst er das Gefühl, über die Bahn zu fliegen – ein Gefühl, das er im Beruf nur in ganz besonderen Momenten und selbst dann auch nur ansatzweise verspürt. Dabei gebe es durchaus Parallelen zwischen seiner ehemaligen Passion und seinem Beruf, sagt er: „Man muss manchmal viele, viele Runden drehen, um ans Ziel zu kommen.“

Gespräch vereinbaren

Unser Ziel war es von Beginn an, Beratungsangebote zu schaffen, die wir uns in unserer aktiven Klinik-Zeit selber gewünscht hätten und die es bisher nicht gab. Dieses Ziel haben wir erreicht.

Dr. med. Djordje Nikolic, Geschäftsführer

brand eins Award Award Award