Dr. Djordje Nikolic | consus-Geschäftsführung

Dr. med.
Djordje Nikolic

Kurz-Vita Dr. med. Djordje Nikolic

  • seit 2021: Vorsitzender der Geschäftsführung consus clinicmanagement
  • 2012-2020: Geschäftsführer consus clinicmanagement (bis 2014: www.climanic.de)
  • 2009-2012: Geschäftsführer Helios Klinikum Emil von Behring
  • 2006-2009: Klinikgeschäftsführer Helios Klinik Müllheim
  • 2005-2006: Arzt an der Uniklinik Lübeck
  • 2004-2006: Studium MBA, Leuphana Universität Lüneburg
  • 1996-2003: Studium Medizin, Christian-Albrechts-Universität Kiel und Georg-August-Universität Göttingen

Visionär, Entrepreneur, Menschenfänger – mit Begriffen wie diesen kann Djordje Nikolic wenig anfangen. Er selbst bezeichnet sich lieber als „Rastlosen“, einen, der Dinge besser machen will. Von einem Überflieger, der gar keiner ist.

„Ich habe noch so vieles nicht erledigt.“ Das möchte sich Djordje Nikolic am Ende seines Lebens nicht eingestehen müssen. Entsprechend lebt der consus-Gründer und -Geschäftsführer getreu dem Motto: „Dinge lieber heute machen als erst mit 60 oder 70.“ Andere sehen in dem Arzt, Weltenbummler, Unternehmensgründer und Hobby-Piloten Djordje Nikolic daher gerne den Überflieger, dem die Erfolge nur so zufliegen. Aber das ist ein Irrtum. 

„Ich habe mir das meiste in meinem Leben hart erarbeitet“, sagt Nikolic. Das fängt in der Schule an, wo er sich am liebsten mit älteren Schülern im Sport misst und mit Profi-Musikern in Bands spielt. Er ist umtriebig, interessiert am Leben, wird häufig unterschätzt. Selbst sein Lieblingslehrer traut ihm die Disziplin und Ausdauer für das Medizinstudium nicht zu. Doch damit stachelt dieser etwas Grundlegendes in Nikolic an: seinen Ehrgeiz. Den unbedingten Willen, ein Ziel zu erreichen, das er sich einmal in den Kopf gesetzt hat.

Das Streben nach Effizienz wird zur Berufung

Die „Rastlosigkeit“ – wie er sie selbst nennt – wird ein wichtiger Antrieb für Djordje Nikolic. Neben dem Medizinstudium arbeitet er in diversen Jobs, als Kellner, auf dem Bau, in der Formel 1, als Studio- und Livemusiker. Die Erfahrungen jenseits der Medizin werden seinen Blick prägen – auch auf seinen Beruf als junger Arzt. „Im Krankenhaus gab es unsinnige Tätigkeiten, die ich als teuerster Mitarbeiter der Station erledigen sollte“, erinnert er sich. Solche Ineffizienz ist schwer zu verstehen für Nikolic. Er selbst ist ein Typ, der sich im Alltag schon ärgern kann, wenn in der Schlange vor ihm getrödelt, das Portemonnaie erst im letzten Moment gezückt wird. 

Das Streben nach Effizienz wird für Nikolic zu einer beruflichen Mission. Anstatt es sich in der angefangenen Mediziner-Karriere gemütlich zu machen, schlägt der Rastlose einen neuen Weg ein, die „Flucht vor schlechten Prozessen“ in seinen Worten. Im MBA-Studium sowie als Trainee und später Klinikgeschäftsführer beim Krankenhauskonzern Helios lernt er die unternehmerische Seite der Medizin kennen.

Wie viel er in dieser Zeit lernt, wird ihm im Nachhinein bewusst, nämlich dann, als er die Anfrage einer Klinik für eine Management-Beratung annimmt. „Da habe ich zwei Dinge gemerkt“, sagt Djordje Nikolic. „Erstens: Ich kann den Kliniken wirklich helfen, besser zu werden. Und zweitens: Diese Hilfe wird in vielen Häusern händeringend benötigt.“

Wenn Patienten besser behandelt werden, weil es uns gibt – das würde mich glücklich machen.

Dr. med. Djordje Nikolic, Vorsitzender der Geschäftsführung

Vom zufälligen Berater zum Beratungsunternehmen

Der ersten Anfrage folgen weitere, bald kann Nikolic die Arbeit alleine nicht mehr bewältigen. Erste Mitstreiter werden eingestellt und aus der beinahe zufälligen Beratertätigkeit entsteht die consus clinicmanagement GmbH. Sieben Jahre später blickt das Unternehmen auf mehr als 90 Mitarbeiter, ein kontinuierliches Wachstum und einen hervorragenden Ruf in der Branche. „Dass es so groß wird, war nie geplant“, sagt Nikolic.

Zum Erfolg trägt etwas bei, was Nikolics Frau sein „loses Mundwerk“ nennt: seine Fähigkeit, Visionen zu entwickeln und andere Menschen mit seiner Begeisterung dafür anzustecken. Nikolic ist jemand, der im Gespräch jederzeit voll da ist, der Ideen zum Leben erwecken, leidenschaftlich argumentieren, aber auch Klartext reden kann. Fähigkeiten, die er als Geschäftsführer dafür einsetzt, um consus ein Gesicht zu geben – nach außen und nach innen. Seine Rolle vergleicht er mit der eines Spielertrainers im Fußball, der alle Bereiche von der Abwehr bis zum Sturm im Blick hat, aber zugleich selbst mit auf dem Feld steht.

Ein weiterer wichtiger Baustein des Erfolgs ist das, was Djordje Nikolic als einen grundlegenden unternehmerischen Wert von consus bezeichnet: Fairness. Dieses Prinzip äußert sich bei consus unter anderem in weitgehend erfolgsabhängigen Vergütungsmodellen und einer klaren Philosophie. „Wir nehmen keinen Auftrag an, bei dem absehbar nur wir den Nutzen haben“, sagt Nikolic. „Auch wenn wir dadurch im Zweifelsfall auf Geld verzichten.“

Djordje Nikolic im Kreise der consus-Geschäftsführung

Patienten dank consus besser behandeln

Unterschätzt wird Djordje Nikolic schon lange nicht mehr. Der bisherige Erfolg von consus ist für ihn aber kein Grund zum Ausruhen. „Man wird mich nicht so schnell auf dem Golfplatz finden“, sagt er augenzwinkernd. Vielmehr schmiedet er bereits an neuen Visionen, um das Unternehmen auszurichten und weiterzuentwickeln. „Wenn in Deutschland Patienten besser behandelt werden, weil es uns gibt – das würde mich glücklich machen“, sagt er.

Sein privates Glück findet Nikolic in den Stunden mit der Familie. „Kids machen den Unterschied im Leben, verleihen dem Leben einen tieferen Sinn“, sagt Nikolic. Was er selbst im Kreise der Familie jedoch nie ganz schafft, ist, zur Ruhe zu kommen, die Rastlosigkeit einmal komplett abzuschalten. Ob er das eines Tages hinbekommen wird, weiß Nikolic nicht. Eines aber weiß er gewiss: „Sollte der Sensenmann eines Tages doch an meine Tür klopfen, dann kann ich mitgehen, ohne etwas zu bereuen.“

Gespräch vereinbaren

Unser Ziel war es von Beginn an, Beratungsangebote zu schaffen, die wir uns in unserer aktiven Klinik-Zeit selber gewünscht hätten und die es bisher nicht gab. Dieses Ziel haben wir erreicht.

Dr. med. Djordje Nikolic, Geschäftsführer

brand eins Award Award Award